Darum

HighPots

1986

Gründung Nachhilfeverein

1992

Erweiterung des Vereins um Innovationsentwicklung

Fraunhofer Institut wird Sponsor
1993

1995

Aufbau einer Vereins-Untergruppe für Hochintelligenz und besonders Begabte in den Bereichen Informatik und Mikroelektronik

Mercedes Benz wird erster Kunde
1996

1998

DASA wird erster Luft- und Raumfahrt-Kunde

Deutsche Telekom Mobilfunk GmbH wird erster Kunde in Mobilfunk-Branche
1998

2000

Gründung der HighPots GbR

Olivetti wird erster Kunde im Bereich Personal Computer
2000

2001

Partnerschaft von Sun Microsystems Inc.

Partnerschaft mit Microsoft
2001

2004

Erste Teilnahme an einer Programmier-Weltmeisterschaft - 2. Platz

2009

HighPots gewinnt Innovation-Preis für neues Müll-Trennungs-Verfahren

Amadeus wird erster Kunde im Vertrieb und Massendaten-Verarbeitung von Reisedaten
2011

2013

Interne Produktentwicklung Klick-Rally® Gamification

2015

Einstieg ins Quanten-Engineering

TUI wird erster Kunde im Bereich Reiseveranstalter
2015

2016

Best Western Hotels wird erster Hospitality-Kunde

2018

Gründung der HighPots Swiss in der Schweiz

Partner im Forschungsnetzwerk Horizont 2020
2019
Volkswagen wird erster Kunde der HighPots Swiss
2019

2020

Auf- und Ausbau des internen Produkts TAiME

Deutsche Bahn wird Partner
2021

2021

SAP wird Partner

2021

Amadeus wird Partner

Wer wir sind

Vision & Fortschritt

Es gibt ca. 35000 IT-Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Davon haben weniger als 800 Unternehmen ein oder mehrere eigene Produkte. HighPots gehört zu denjenigen Firmen, die erfolgreich eigene Produkte entwickelt haben und betreiben. Wir sind also nicht nur Dienstleister, sondern auch Hersteller. Und auch wir suchen gutes IT-Personal um Last-Spitzen

auszugleichen. Somit haben wir nicht nur Erfahrungen im Release-Management und der Maintenance von Softwareprodukten, sondern es fällt uns auch leicht, uns mit den Situationen unserer Kunden zu identifizieren. HighPots agiert mit ca. 130 IT Experten auf dem Markt. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Softwareentwicklung, Requirements Engineering (technisches

Anforderungsmanagement) und Datenanalysen. Alle 3 Bereiche sind erforderlich um maschinelles Lernen erfolgreich bei unseren Kunden einzusetzen. Sehen Sie hierzu exemplarisch auch die Data Analytics Case Study aus unserem Kooperationsprojekt mit der Universität in Oxford.
Referenz für Softwareentwicklung in der Deutschland in der Reiseindustrie

Wir arbeiten eng mit HighPots zusammen, um Ideen und Innovationen sehr schnell unter Einsatz von neuen Hoch-Technologien umzusetzen und zur Marktreife zur bringen. Mit HighPots verbindet uns seit 2011 eine intensive Partnerschaft in der Produkt- und Softwareentwicklung. Sie waren der erste Partner, der auf unserer neuen web-basierten Buchungsplattform "Amadeus Selling Plattform Connect" eine Applikation entwickelte und implementierte. Wir schätzen die Kooperation mit HighPots hoch-qualifiziertem Team in der Rolle als Denkfabrik, Technologie-Integrator und SW-Entwicklungsdienstleister sehr. Das vollständige Referenzkundenvideo sehen Sie hier.

- Uta Martens, Geschäftsführung Amadeus Germany
Referenz für Softwareentwicklung SAP Partner in der Deutschland

HighPots ist SAP Implementierungs- und Entwicklungspartner. HighPots entwickelt unser Produkt Partner Connect und bindet zahlreiche unterschiedliche Reise-, Versicherungs- oder Finanz-Dienstleister an SAP Concur an. HighPots entwickelt hoch qualitative Software sehr zuverlässig und auch schnell. Jede durch SAP vorgenommene Auditierung und Zertifizierung der entwickelten Software verlief ohne Beanstandungen. Die HighPots-Services umfassten dabei die Identifikation der Anforderungen, die Auswahl der Technologien, die Umsetzung der Anforderungen sowie die technologische Implementierung. Über die Technologie hinaus arbeiten wir mit HighPots auch eng in den beiden Bereichen Innovationsentwicklung und Technologie-Strategie zusammen. Das Unternehmen ist ein Technologie-Thinktank mit Blick fürs große Ganze und ein gutes Gespür für die Entwicklung der Märkte.

- Hendrik vor den Bäumen, Chief Product Officer (CPO) SAP

Referenzen

Meinungen unserer Partner

Rüdiger Off

Head of Scientific R&D

Seitens meiner universitären Ausbildung bin ich Natur- und Ingenieur-Wissenschaftler. Doch ähnelt mein Berufsbild mittlerweile eher dem eines Jongleurs.

Dabei achte ich stets darauf, dass alle Bälle – ob Vertrieb, SW-Entwicklung, Marketing oder F&E – in einer geordneten Bahn verlaufen; natürlich passe ich die Bahnen dabei permanent der Dynamik des Marktes und der des Technologiefortschritts an.

Was für alle Mitarbeiter von HighPots Gültigkeit hat, gilt auch für das Management: wir bekommen Arbeitszeit zur Verfügung gestellt um eigene Ideen, Services oder Prototypen zu entwickeln, auszuprobieren und bei Kunden vorzustellen.

Weiterlesen…

Ich nutze meine Zeit auch für die Entwicklung von neuen Forschungsmethoden. Als Physiker und Ingenieur kombiniere ich dabei naturwissenschaftliche Methoden mit Methoden aus der Erkenntnis- und Prozess-Philosophie sowie der Wissens-Soziologie. Auf meine „alten Tage“ habe ich mich hierfür sogar nochmals an der Universität immatrikuliert, um Soziologie zu studieren.

HighPots wurde in den 1980er Jahren als Nachhilfeverein gegründet um Schülern zu helfen. Der Gedanke des Helfens ist dabei in der HighPots-DNA noch immer fest verankert – ungeachtet ob es sich heute noch um Schüler/Studenten, Erwachsene oder Organisationen handelt.

Es gibt für mich keinen schöneren Sinn, als zielgerichtete, friedvolle und lebhafte Interaktionen und die Realisierung eines gemeinsamen Ziels, für das jeder Beteiligte brennt.

Insofern ist ein jeder neuer Arbeitstag für mich ein (erdendes) Ereignis. Dabei entwickelt sich eine große Freude und Neugier, die ich auf Kollegen, Kunden und Partner übertrage.

Zeige weniger
Geschäftsführer des Softwareentwicklungsunternehmens HighPots in der Deutschland

Kommentare unserer SW-Experten

Einige unserer Mitarbeiter kommen zu Wort